Grillecke

 

Hier finden Sie viel Wissenswertes rund um Grill, Kohle und Glut.

 

5mm

Für einen Gartengrill, eine ziemlich beindruckende Wandstärke.

Aber die 5mm Stahl haben Ihren Sinn. Denn je dicker das Material,

desto besser hält und verteilt sich die Wärme im Grill. So ermöglicht unser Grill auch das indirekt Grillen von Speisen.

Auf der einen Seite die Kohle, auf der anderen Seite grillen.

Damit vermeiden Sie einen Grossteil des schädlichen Rauches.

 

warum Sand

Unser Grill wird mit einem Rost für die Kohle und mit einem Päckchen Sand geliefert, den Sie alternativ auf dem Boden des Grills verteilen können. (wird von uns empfohlen)

Zuerst einmal trägt der Sand, durch sein Gewicht, zusätzlich zu einer höheren Standfestigkeit bei. Zum anderen heizt sich der Sand auf und reflektiert die Hitze dahin wo man sie braucht, an den Grillrost. 

Der Sand verschliesst aber auch bei Bedarf Ihre wertvolle Glut und erhält Sie über Stunden. Ein leichtes fächern entfernt den Sand und die Glut kann wieder ihre ganze Kraft entfalten.

 

Kohle

Holzkohle von der Tankstelle oder Grillbriketts vom Supermarkt, beides eigentlich nicht wirklich zum grillen geeignet.

Neben Schadstoffen ist auch das erreichen einer konstanten Hitze, ein Problem.

Unsere Holzkohle verglüht nahezu rückstandsfrei und gibt ihre Temperatur zuverlässig und über einen langen Zeitraum ab.

 

Zitrone

Verwenden die Griechen nicht nur um Salat anzumachen, sie schmeckt auch hervorragend über Suvlaki oder Steak.

Eignet sich aber auch perfekt, um den heissen Grillrost zu reinigen.

Einfach eine Zitrone halbieren und damit die Grillstäbe abreiben, es funktioniert!

 

Grillrost

Der Grillrost ist wie ein Stahlpfanne, ein Kochgeschirr.

Deswegen braucht er Pflege. Am besten nicht mit Spülmitteln reinigen und immer darauf achten, dass er bei Nichtverwendung, von einem leichten Fettfilm überzogen ist. Hier hilft z.B. Speiseöl.

Konserviert den Stahl und schützt vor Rost.